Psychosoziale Notfallversorgung des DRK.
Grundlehrgang Psychosoziale NotfallversorgungTanzen

Grundlehrgang Psychosoziale Notfallversorgung

Ziele

Neben der medizinischer Versorgung von Patienten/Bedürftigen steht zunehmend die ganzheitliche Versorgung/Betreuung im Fokus unseres Handels. Hierzu ist es notwendig, den Mitarbeitenden das erforderliche Handwerkszeug an die Hand zu geben, um dieser schwierigen und anspruchsvollen Aufgabe gerecht werden zu können. Aus zeitlichen Gründen fehlen diese Themeninhalte größtenteils oder gänzlich bei der fachlichen Ausbildung der RK-Mitarbeitenden.

Gerade die psychische Betreuung von Hilfsbedürftigen ist kommunikativ, fachlich und emotional anspruchsvoll. Die Ausbildung soll die Teilnehmenden befähigen, bis zum Eintreffen des Fachpersonals (Kriseninterventionshelfern) im Zeitraum der ersten 30-45 Minuten qualifizierte psychische Hilfe zu leisten. Darüber hinaus sollen die Teilnehmenden in der Lage sein, eigene durch den Einsatz bedingte psychische Belastungen wahrzunehmen, um ggf. für sich selbst Hilfe in Anspruch nehmen zu können.

Der Grundlehrgang PSNV ist gemäß Rahmenverordnung PSNV des Deutschen Roten Kreuzes verbindlich für alle Mitarbeiter von Einsatzdiensten des DRK vorgeschrieben.

Inhalte

Psychosoziale Notfallversorgung des DRK. Foto: D. Ende / DRK e.V.

Selbstverständnis und Grundhaltung von PSNV im BRK
• Mögliche Reaktionen in akuten Krisensituationen
• Grundlagen der Kommunikation
• Elemente einer psychosozialen Betreuung
• Psychiatrische Notfälle
• Grundlagen der Psychotraumatologie
• Selbstschutz und Psychohygiene
Die Themeninhalte werden durch Gespräche und Rollenspiele vertieft.

Zielgruppe / Teilnahmevoraussetzungen

Mitglieder der BRK-Bereitschaften mit abgeschlossener Ausbildung zur Einsatzkraft der BRK-Bereitschaften, Mitglieder der anderen RK-Gemeinschaften, Mitarbeiter aller BRK-Einsatzdienste und Geschäftsfelder des BRK und sonstig interessierte Personen.

Umfang

16 Unterrichtsstunden (UE = 45 Minuten)